Online-Marketing-Begriffe

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

C

Call to Action (CTA)

Call to Actions (CTAs) sind Handlungsaufforderungen z.B. auf Websites. CTAs sind für Website-Betreiber wichtig. Sie sollen Reaktionen von Website-Besuchern erzeugen. Das kann z.B. ein Verweis auf die Kontakt-Seite sein: „Vereinbaren Sie jetzt einen Termin.“ Gerne werden dafür farbliche Buttons genutzt. Es funktionieren aber auch genauso gut sprechende Links, wie: 

„Erfahren Sie mehr über CTAs auf Ryte.com!“ 

Content

Der Content sind die Medien-Inhalte auf Websites. Das können Texte, Bilder, Videos, Audiodateien und weitere sein. Es gibt ein berühmtes Zitat von Bil Gates dazu: „Content ist King“. Damit meint er, dass hochwertige Inhalte auf Websites wichtig sind. Guter Content rankt auch bei Suchmaschinen besser, als schlechte oder mehrfach genutzte Inhalte (Duplicate Content).

Weitere Infos zu Content allgemein auf Wikipedia.

D

Datenschutzerklärung

In einer Datenschutzerklärung wird beschrieben, wie Website-Betreiber die Privatsphäre ihrer Nutzer/Besucher schützen. Ab Mai 2018 tritt die EU-DSGVO (EU-Datenschutzgrundverordnung) in Kraft. In ihr ist geregelt, wie europaweit mit personenbezogenen Daten umzugehen ist. Die Aktualisierung alter Datenschutzerklärungen wird dadurch notwendig. 

Weitere Infos zur Datenschutzerklärung auf erecht24.

Als Agenturpartner von erecht24 erstellt Ihnen netzgewinn eine EU-DSGVO-konforme Datenschutzerklärung. Jetzt Kontakt aufnehmen!

DSGVO

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung ist ein Verordnung der europäischen Union. In ihr wird geregelt, wie Unternehmen und andere Organisationen personenbezogenen Daten nutzen, verarbeiten und speichern dürfen. 

Generelle Informationen zur DSGVO vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

DSGVO-Infos speziell für Website-Betreiber von eRecht24

I

Impressum

Jeder, der eine nicht reine private Website betreibt, ist verpflichtet, ein Impressum zu veröffentlichen. Die Pflichtangaben sind im § 5 TMG (Telemediengesetz) aufgeführt. Sie unterscheiden sich je nach Unternehmensform: Name, Postanschrift (Postfach genügt nicht), Kontaktinformationen, Aufsichtsbehörden, Register, Registernummer, Registergericht, spezielle Angaben zu Berufsbezeichnung und Institutionen, Identifikationsnummern.

Das Impressum muss von jeder Seite der Website unmittelbar erreichbar sein.

Weitere Infos im Leitfaden zur Impressumspflicht des Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz.

Impressumsgenerator von recht24 

K

Keyword

Keywords / Schlüsselwörter sind wichtige Elemente im Online-Marketing. Es sind Suchbegriffe die Internetnutzer z.B bei Google eingeben. Damit entsprechende Webseiten angezeigt werden, müssen auf diesen die Keywords hinterlegt sein. Das erfolgt z.B. im Seiten-Titel, in der Seiten-Beschreibung, im Text und bei der Medien-Auszeichnung. Wichtig ist, dass die Inhalte auf den Webseiten auch zu den Keywords passen. 

Weitere Infos zu Keywords auf Wikipedia.

N

Navigation

Mit Website-Navigation sind Elemente gemeint, über die sich Nutzer innerhalb der Website bewegen. Das können z.B. verschiedene Menüs, Links und Filterfunktionen sein. Besucher gelangen so zu anderen Seiten oder Bereichen der Website. Eine gute Navigationsstruktur ist wichtig, damit sich Internet-Nutzer und Suchmaschinen auf der Website intuitiv zurecht finden.

Weitere Infos zu Website-Navigation auf seokratie.de.

O

Onepager

Onepager, Onepage-Websites oder Single-Page sind Internet-Auftritte mit nur einer Seite. Diese Webseite ist in mehrere Abschnitte aufgeteilt. Die verschiedenen Abschnitte sind mit Sprungmarken/Ankern versehen. So springt man z.B. vom Menü zu einem bestimmten Bereich der Website und nicht auf eine andere Seite. 

Weitere Infos zu Onepager auf Wikipedia.

Online-Marketing

Online-Marketing fasst Maßnahmen zusammen, die online erfolgen, um Marketingziele zu erreichen. Ziele können Neukundengewinnung, Kundenbindung und Markenbindung sein. Teilgebiete des Online-Marketings sind z.B.: Web-Usability, Suchmaschinenmarketing, E-Mail-Marketing, Online-Werbung, Social-Media-Marketing. 

Weitere Infos zu Online-Marketing auf Wikipedia.

R

Responsive Webdesign

Responsive Webdesign bedeutet, dass Websites so erstellt werden, dass sie ich automatische dem jeweiligen Endgerät des Nutzers anpassen. Beispielsweise findet man auf dem Desktop-Computer z.B. drei Spalten mit Inhalten nebeneinander. Damit die Inhalte auf dem Smartphone besser lesbar sind, sind diese Spalten untereinander positioniert. Website-Menüs auf dem Smartphone werden meist als „Hamburger Menü“ (drei kleine Striche untereinander) zum Aufklappen angezeigt. 

Mehr zu Response Webdesign auf Wikipedia.

S

SEA

SEA ist im Online-Marketing die Abkürzung für search engine advertising / Suchmaschinen-Werbung. Es sind bezahlte Textanzeigen, die bei Suchmaschinen im Sichtbereich der Nutzer eingeblendet werden. Je nach Suchmaschinen gibt es dafür verschiedene Dienste z.B. Google Adwords, Bing Ads.

SEM

SEM bedeutet Suchmaschinen Marketing oder englisch search engine marketing. SEM ist der Oberbegriff für SEO / Suchmaschinenoptimierung und SEA / Suchmaschinen-Werbung. SEM ist ein Teilgebiet des Online-Marketings. Ziel des Suchmaschinenmarketings ist eine gute Sichtbarkeit in den Ergebnislisten der Suchmaschinen wie z.B. Google. 

Weitere Infos zu SEM auf Wikipedia.

SEO

SEO heißt search engine optimization. Ins Deutsche übersetzt bedeutet dies Suchmaschinenoptimierung. SEO beinhaltet Maßnahmen, um die Platzierung einer Website bei Google zu verbessern. Diese können die Website selbst betreffen, was Onepage-Optimierung genannt wird. Typisch für Onpage-Optimierung sind die Verwendung von Schlüsselwörtern/Keywords im Seitentitel, in der Seitenbeschreibung, bei Bildbeschreibungen und in Links. Externe Maßnahmen werden OffPage-Optimierung genannt. Links von anderen Websites zur zu optimierenden Website sind ein Beispiel dafür. Diese Links werden Back-Links genannt.

Weitere Infos zu SEO auf Wikipedia.

W

Web-Usability

Usability heißt übersetzt Benutzerfreundlichkeit. Web-Usabilitiy bezieht sich auf die Benutzerfreundlichkeit von Websites. Dem Nutzer sollte die Verwendung der Website so einfach wie möglich gemacht werden. Dies erreicht man durch Inhalte, die den Nutzer oder die Zielgruppe interessieren. Weiterhin ist einen gute Navigations- und Menüstruktur förderlich. Und auch die Gestaltung und das Design der Website sorgt für gute Web-Usability.

Weitere Infos im netzgewinn-Blog-Beitrag zur Web-Usability. 

WordPress

WordPress ist ein Content Management System, kurz CMS. Es steht kostenfrei im Internet zur Verfügung. Webinhalte könne mit WordPress einfach gepflegt und angepasst werden. Es stehen viele Themes zur Verfügung. Das sind Website-Vorlagen, die nach eigenen Wünschen angepasst werden können. Weiterhin gibt es für WordPress unzählige Plugins. Dies sind Erweiterungen, um mehr Funktionen mit WordPress zu nutzen. Hierzu zählen z.B. Shop-, Sicherheits-, Kalender-Plugins. Circa 60% aller CMS-basierten Websites weltweit werden mit WordPress betrieben. 

Weitere Infos zu WordPress auf Wikipedia.

Z

Zielgruppe

Die Zielgruppe ist eine Gruppe von Menschen, die mit einem bestimmten Angebot angesprochen werden sollen. Meist wird die Zielgruppe über bestimmte Merkmale definiert, wie z.B. Alter, Geschlecht, Bildung/Beruf, Einkommen, Lebensstil, Kaufmotivation. Bevor eine Marketing-Aktion erfolgt, sollte die Zielgruppe oder der „Lieblingskunde“ definiert werden. So können das Erscheinungsbild und die Inhalte an die Bedürfnisse der zukünftigen Kunden angepasst werden.

Weitere Infos zur Zielgruppe auf Wikipedia.